Archiv für den Monat: Mai 2014

Inspiration Friday #16 “Füchse”

In Märchen und Fabeln kommen sie völlig zu Unrecht meist nicht sonderlich gut weg. Sie gelten zwar als klug aber hinterlistig und zum Teil sogar bösartig.
Dabei sind Füchse zwar klug und durchaus listig, zudem sind sie aber auch wunderschöne Tiere und liebevoll sorgende Eltern, die zum Teil in Familiengruppen zusammenleben und sich gemeinsam um die Aufzucht der Jungen kümmern. Dies geht manchmal sogar so weit, dass die Tanten Babysitten, die Jungen Säugen oder sogar im Todesfall der Eltern die Elternschaft ganz übernehmen. Die Tiere sind normalerweise eher scheu, aber als Kulturfolger gibt es grade in Stadtgebieten oder in der nähe von Spazierwegen immer wieder Exemplare, die mehr oder weniger an Menschen gewöhnt sind. Bisher hatte ich leider noch nie das Glück einen lebenden Fuchs außerhalb eines Zoos oder ähnlichem zu sehen. Noch habe ich die Hoffnung aber natürlich nicht aufgegeben ;)

So, genug geredet nun viel Spaß mit ein paar Fuchsfotos und einen guten Rutsch ins Wochenende :)

Weiterlesen

Sonntagsradtour Ende Mai

Vergangenen Sonntag Nachmittag schnappte ich mit mein Fahrrad und machte eine kleine Tour zum Westensee und kleinen Schierensee. Ich hoffte bei dem Wetter ein paar sich sonnende Schlagen oder Eidechsen zu entdecken. Stattdessen konnte ich nur jedoch nur einen Frosch und ein paar Libellen ablichten – ohne Makro-Besteck allerdings eher so lala.
Dafür hatte ich noch ein schönes Erlebnis mit einem Rehbock: Ich fuhr mit meinem Rad durch den Wald und hörte plötzlich etwas und hielt an. Ich schaute nach rechts. Dort, keine fünf Meter entfernt, stand ein Rehbock und schaute mir für 3 Sekunden genau in die Augen. Erst dann setzte er zur Flucht an und verschwand im Gehölz. Natürlich hatte ich in dem Moment keine Kamera in der Hand – dafür konnte ich den Moment einfach so genießen ;)
Auf dem weg nach Hause entdeckte ich aus dem Augenwinkel etwas auf einem Feldweg. Ich hielt leise an, packte meine Kamera aus, stellte alles richtig ein und schlich vorsichtig um die Ecke. So gelang es mir dann noch einen Feldhasen zu fotografieren und der Ausflug ging fotografisch auch noch einigermaßen zufriedenstellend zu Ende.

Weiterlesen

Inspiration Friday #15 “Architektur in schwarzweiß”

Moin Moin, Heute dreht sich alles im Architektur in schwarzweiß. Grade bei diesem Sujet bietet sich die Schwarzweißfotografie an, da Formen und Strukturen im Vordergrund stehen.
Obwohl ich persönlich ältere Baustile in Natura meist schöner finde, spricht mich in der Fotografie eher die moderne Architektur aus Glas, Beton und Stahl an. Deshalb ist meine heutige Auswahl von dieser Vorliebe geprägt. Ich wünsche euch wie immer viel Spaß und einen guten Rutsch ins Wochenenden :)

Weiterlesen

Wald3_web

Nebelwald

Es ist früh am morgen, viel zu früh für meinen Geschmack. Und zu kalt. Ich habe das Auto hinter mir gelassen und gehe Richtung See. Kein Windhauch regt sich und dichter Nebel liegt über dem Wald. Unter dem grünen Blätterdach ist es noch erheblich dunkler. Wie sich zeigen wird, setzt sich die Sonne erst fünft Stunden später durch.

auto_web

Mein Parkplatz während des Ausflugs ;)

Weiterlesen

Inspiration Friday #14 “Felder”

Es gibt sie in riesengroß und in eher klein, in flach und hügelig, frisch gepflügt, gemäht und in voller Blüte. Die Rede ist von Feldern. Grade neigt sich die Rapsblüte dem Ende zu und die ersten Getreidefelder fangen an in sattem grün in der Sonne zu leuchten und sich sanft im Wind zu wiegen.
Grund genug diesen Inspiration Friday alles Felder verschiedenster Art zu widmen. Ich möchte gar nicht lange reden, sondern euch einfach ein paar verschiedene schöne Beispiele zeigen.
Wie immer wünsche ich euch viel Spaß und einen guten Rutsch ins Wochenende, vielleicht schafft ihr es ja bei dem gutem Wetter selbst mal über Felder und Wiesen zu ziehen. :)

Weiterlesen

The golden Fields of May

So, ich war letzte Woche endlich wieder einmal los. Bedingt durch das bisher eher milde Wetter in diesem Jahr, ist die Rapsblüte dieses Jahr recht früh dran. So ergab sich glücklicherweise am 1. Mai die Möglichkeit ein paar Felder bei schönem Wetter zu fotografieren. Ich schnappte mir also einen Freund und fuhr ein paar vielversprechend geformte Felder ab, die ich mir in den letzten zwei Jahren gemerkt habe. Flache Felder ohne große Strukturen und Hügel sind zwar im vorbeifahren hübsch anzusehen, aber fotografisch eher langweilig. Daher habe ich mir angewöhnt nach fotogenen Feldern Ausschau zu halten. Mir fehlt leider trotzdem noch ein schönes Feld mit besonderem Eyecatcher… Auf Grund der Wechselwirtschaft ist es zudem immer ein Glücksspiel, ob auf den schönsten Feldern grade Raps angebaut ist oder nicht.
Am späteren Nachmittag oder am Abend wären manche der Felder noch schöner gewesen, da die Strukturen durch das schrägere Licht und die Lichtfarbe besser zur Geltung kommen. Nun ja manchmal muss man eben leider nehmen was man kriegt. Eigentlich wollte ich auch noch ein zweites mal los, aber das Wetter weigert sich mitzuspielen.
Nachdem wir also ein paar Rapsfelder fotografiert haben, fuhren wir noch einmal für ein Stündchen an den Schierensee. Ich wollte einmal nach meinen Schlangen sehen. Am See angekommen bot sich mir ein völlig anderes Bild als bei meinem letzten Besuch – Alles war in sattes frisches Grün getaucht und es war regelrecht schattig. Das schöne frische grün drängte sich förmlich als Fotomotiv auf. Ich muss bei nächster Gelegenheit unbedingt noch einmal los um gezielt im Wald zu fotografieren.
Nach einigem Suchen entdeckten wir auch zwei Ringelnattern, diese wollten jedoch nicht so recht für uns modeln. Ich vermute, dass die Schlangen mittlerweile aktiver und nicht mehr so träge sind wie zu Jahresbeginn und sich schneller verstecken.
Langer Rede kurzer Sinn: Hier sind nun die versprochenen Fotos. Ich wünsche euch viel Spaß und ein schönes Restwochenende :)

Weiterlesen

Inspiration Friday #13 “Menschen in Dunst und Nebel”

So, nach ein paar Wochen Pause gibt es heute endlich wieder einen Inspiration Friday. Zum Abschluss des Nebel-Themas habe ich meine Favoritensammlungen dieses mal nach Menschen in Dunst und Nebel durchsucht und eine hoffentlich abwechslungsreiche kleine Sammlung zusammengestellt.
Sind Nebel durch-waberte Landschaften und Tiere im Dunst des ersten Morgenlichts einfach wunderschöne Motive, so geben Menschen dem ganzen je nach Umsetzung in meinen Augen noch eine verträumt melancholische oder mystische Wirkung. Was meint ihr dazu?
Nun wünsche ich viel Spaß mit den tollen Fotos und wünsche euch einen einen guten Rutsch ins Wochenende :)

Weiterlesen

Rotschenkel

Dänemark 2014 II

Nachdem es hier die letzten drei Wochen doch eher still war, reiche ich nun noch eine bunte Fotosammlung aus Dänemark nach.
Am Anfang und gegen Ende der Woche zeigte sich das Wetter an der Nordseeküste von seiner schönsten Seite und lockte mich zum Leuchtturm von Blåvand, ins Naturschutzgebiet auf der Halbinsel Skallingen und an den Strand. Nachdem ich bereits meine Strandgut-Serie vom ersten Abend am Strand gezeigt habe, folgen nun Vögel, der Leuchtturm und Sonnenuntergangsimpressionen vom Strand.

Weiterlesen