Archiv für den Monat: Januar 2014

Inspiration Friday #2 “For those about to rock!”

Musik war für mich schon immer wichtig. Bereits als Kind habe ich viel gesungen, irgendwann mal kurz Blockflöte gelernt, schnell wieder verlernt und dann zur Gitarre gegriffen. Eigentlich wollte ich schon länger auch mal Klavier lernen…

Noch wichtiger als Musik machen war mir irgendwann nach der Grundschule das Musikhören und ein wenig später auch Konzerte. Einige Jahre war ich dann auch Stammgast in Wacken.

Neben der Musik beeindrucken Konzerte inzwischen auch mit immer aufwändigeren Licht- und Pyroshows. Aber auch kleine Clubgigs mit schummriger Beleuchtung haben ihren eigenen Charme. Gemeinsam sind beiden Extremen besonderes zum Teil spektakuläres Licht und gleichzeitig aus fotografischer Sicht sehr schwierige Lichtverhältnisse. Zeit einmal zu schauen wie andere Fotografen diese Verhältnisse meistern und Konzerterlebnisse festhalten.

 Viel Spaß und guten Rutsch ins Wochenende :)

Weiterlesen

Von Morgenlicht, Fotowettbewerb und Taschengeld

Wie in meiner Begrüßung schon angekündigt war ich am Dienstag also zur Preisverleihung des “Fotowettbewerbs 2013 Vier Jahreszeiten – Natur im Wandel” im alten Kieler Rathaus. Der Preis wurde nun bereits zum 8. Mal vom Grünflächenamt der Stadt Kiel und der Brunswiker Stiftung ausgelobt und wird standesgemäß vom Bürgermeister überreicht. Die Brunswiker Stiftung zeigte sich sehr spendabel und lobte für die Plätze 4-7 je 200€ und für die Plätze 3, 2 und 1 entsprechend 300, 400 und 500€ aus. Wirklich nicht schlecht für einen solch vergleichsweise kleinen Wettbewerb!
Alles was man dafür tun musste war ein passendes Foto aufzunehmen, sich das Teilnahmeformular herunterzuladen, das Bild auszudrucken und auf einen Datenträger zu schieben und per Post einzusenden. Der Zeitraum war von irgendwann im Frühjahr bis Anfang Dezember auch sehr ausladend. Es gab also quasi keine Ausrede sich vor einer Teilnahme zu drücken :D

Weiterlesen

1. Eichhörnchen

Inspiration Friday #1 “Eichhörnchen”

Ich gebe es zu: Ich habe eine kleine Schwäche für diese süßen kleinen Gesellen. Fred aus der Nachbarschaft ist daran vielleicht auch nicht ganz unschuldig. Meine Freundin verpasste dem kleinen Kerl diesen Namen. Seit nun mittlerweile vorletztem Jahr holt er sich in den Wintermonaten jeden Tag brav seine Nuss ab (sonst hat er den Vögeln immer alles weg gefuttert). Inzwischen verpasst selbst mein Vater an keinem Tag des Winters eine Wal- oder Haselnuss im Garten zu platzieren. Leider kommt Fred meistens dann, wenn es noch etwas dämmrig ist oder trübes Wetter mein nicht besonders lichtstarkes Teleobjektiv an seiner Arbeit hindert. Trotzdem beglückt uns Fred regelmäßig mit neuen lustigen Aktionen oder Posen. Grund genug mal einen Blick zu riskieren, wie andere Fotografen diese eigenwilligen Models auf Film oder Speicherkarte bannen.

Viel Spaß und schönes Wochenende :)

Weiterlesen

Happy 2014

Herzlich Willkommen – Zeit für etwas Neues

Schön das ihr den Weg hierher gefunden habt. Da ich nun schon seit Mai 2011 mehr oder weniger aktiv fotografiere und dieses Jahr ein paar Dinge vorhabe, möchte ich das alles gern zum einen für mich festhalten und zum anderen allen interessierten zugänglich machen.

Als erstes steht in den kommenden Semesterferien das erstellen meiner eigenen Homepage an. Des weiteren plane ich mich dieses Jahr nun wirklich an die analoge Fotografie heranzuwagen und auch selbst einmal Filme zu entwickeln. Grade knipse ich meinen ersten 120er Rollfilm mit meinem persönlichen Weihnachtsgeschenk an mich voll: Einer Welta Reflekta II. Zunächst werde ich diesen Film zum testen entwickeln lassen, um zu schauen ob die Kamera so weit in Ordnung ist. Wie bei den alten Weltas wohl leider üblich, ist der Spiegel stark oxidiert und muss getauscht werden, damit die wohl ohnehin eher dunkle Mattscheibe zumindest wieder etwas heller ist. Meine Erfahrungen mit der Kamera und dem Spiegelaustausch, sowie meine “analogen Erfahrungen” werde ich natürlich festhalten und posten.

Ende Januar zwischen meinen Prüfungen steht außerdem noch die Preisverleihung eines lokalen Fotowettbewerbs, genauer des Grünflächenamtes der Stadt Kiel auf dem Programm. Mal sehen ob das Glück mir hold ist. Ganz allgemein möchte ich mich dieses Jahr fotografisch weiterentwickeln und mich mehr an das Fotografieren von Menschen herantrauen und versuchen ein paar kleinere Projekte in Angriff zu nehmen und umzusetzen und vielleicht einen kleinen Artikel für Kwerfeldein schreiben sofern es mir über eines meiner Projekte Lohnenswert erscheint. Da ich selbst viel auf 500px oder Flickr unterwegs bin und fleißig Inspiration und Favoriten sammle, plane ich zudem regelmäßig eine kleine Bildauswahl zu jeweils einem speziellen Thema beziehungsweise einer Überschrift zusammenzustellen.

Eine kleine Vorstellung meiner Person werdet ihr in den nächsten Tagen übrigens unter dem Punkt “About” finden.

So, genug der Begrüßungsworte. Ich melde mich wieder sobald es etwas zu erzählen gibt.